- luziapimpinella #rubberstamping
Share on Facebook Share on Pinterest Share on Twitter

- luziapimpinella #rubberstamping



Ich schnitz‘ mir ’nen Fliegenpilz! Linolschnitt hat bestimmt jeder von Euch in der Schule im Werkunterricht machen müssen, oder? Ich habe aus meiner „Stempelzeit“ noch Radiergummiplatten herumliegen, die habe ich jetzt mal wieder heraus gekramt.… Read More

Ich schnitz‘ mir ’nen Fliegenpilz! Linolschnitt hat bestimmt jeder von Euch in der Schule im Werkunterricht machen müssen, oder? Ich habe aus meiner „Stempelzeit“ noch Radiergummiplatten herumliegen, die habe ich jetzt mal wieder heraus gekramt. Das Material ist geschmeidiger und somit leichter zu bearbeiten. Fragt bitte nicht, woher Ihr solche Platten bekommen könnt, ich habe sie vor Urzeiten gekauft, ich weiß nicht einmal mehr wo… :o/ Ich habe auch schon gegoogelt, um eine Beszugsquelle zu finden, leider ihne Erfolg. Aber falls Ihr es selbst versuchen wollt, dann reichen erst einmal handelsübliche (nicht zu kleine) Radiergummis. So habe ich damals auch mit dem Radiergummischnitzen angefangen! ;o) . . . Wie immer, wenn man alten Kram braucht, konnte ich das Linolschnitt-Werkzeug (Geißfüsschen & Co) nicht finden… *grummel*… und ich musste neues kaufen. Bestimmt entdecke ich das alte morgen in einer Schublade! :o/ . Entschuldigt bitte, dass ich heute zu faul für ein komplettes, ausführliches Tutorial bin… Ich habe extra viele Fotos gemacht, um die Schritte zu dokumentieren. Aber fragt ruhig, falls etwas unklar sein sollte! :o) . Ein ganz spannender Moment ist immer der erste Abdruck! (Und damit der große Pilz nicht so allein ist, hat sich schnell noch ein kleiner dazugesellt. …

firuzeh